Notschlafstellen - Tiroler Soziale Dienste

24/7 

Wir bieten Wohnraum und niederschwellige Kontaktzentren für Menschen in akuten Krisensituationen an. 

 

 

Notschlafstellen

Die Tiroler Soziale Dienste GmbH betreibt drei Notschlafstellen in Tirol: Innsbruck, Kufstein und Lienz. Das Angebot richtet sich an (akut) wohnungslose Menschen und bieten einen geschützten Raum, in dem Schlafmöglichkeiten vorhanden sind, eine warme Mahlzeit am Abend sowie ein kleines Frühstück am Morgen angeboten werden und Dusch- und Waschmöglichkeiten zu Verfügung gestellt werden. Zudem werden die BesucherInnen durch SozialarbeiterInnen begleitet, die sowohl beratend als auch für Vermittlungs- und Vernetzungsarbeit zur Verfügung stehen. Unser Angebot richtet sich an alle Altersgruppen und Geschlechter, wobei die Übernachtungsmöglichkeiten geschlechterspezifisch getrennt sind.

NIKADO

Seit 2019 betreibt die Tiroler Soziale Dienste GmbH das Pilotprojekt NIKADO: eine niederschwellige Anlaufstelle für alkoholkranke Menschen in Innsbruck mit einer Kapazität von bis zu 30 Personen. Dabei möchten wir einen menschenwürdigen, tolerierten und sicheren Aufenthaltsbereich zur Verfügung stellen. Das Betreuungsteam setzt sich aus erfahrenem Fachpersonal und freiwilligen MitarbeiterInnen zusammen. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

NoRa

Die Tiroler Soziale Dienste GmbH betreibt seit 2020 das Projekt NoRa– eine Einrichtung, die als Notraum für Frauen sowohl mit als auch ohne Kinder einen geschützten Raum bietet.

Anders als „klassische“ Frauenhäuser richtet sich NoRa nicht an jene Frauen, die akut bedroht werden, sondern an diejenigen, die aufgrund von Trennung oder anderen Lebensumständen von akuter Wohnungslosigkeit betroffen sind oder sich in prekären Wohnsituationen befinden. Ziel des Projektes ist es, Frauen vorübergehend vor der Wohnungslosigkeit zu bewahren und die Vernetzung mit SystempartnerInnen zu ermöglichen.

NoRa bietet bis zu 22 Personen einen geschützten Bereich, wobei ein größerer Teil der Räume als Übergangswohnform (bis zu acht Monate) und ein kleinerer Teil für kurze Zeiträume (bis zu einem Monat) reserviert sind.

Copyright © Tiroler Soziale Dienste