CareerBot

Chatbot-basierte Berufsberatung

 
Die CareerBot-Partnerschaft zielt darauf ab, die digitale Bereitschaft des Berufsberatungssektors zu verbessern, indem die CareerBot-Methode und das CareerBot-Tool eingeführt werden, um hybride Beratungssitzungen zu erleichtern und maßgeschneiderte Arbeitsmarktinformationen (LMI) zu nutzen, um marginalisierte Arbeitssuchende zu stärken. Wir wollen Berufsberater*innen in den Mittelpunkt stellen und sie – und ihre Organisationen – auf dem Weg der Digitalisierung unterstützen, damit sie ihre Klient*innen bestmöglich beraten können.

 

Mit Hilfe unseres Tools werden Arbeitsuchende in der Lage sein, relevante Informationen vor und nach den persönlichen Beratungsgesprächen zu sammeln, so dass die wertvollen persönlichen Gespräche effizient genutzt werden können. Mit “CareerBot” schlagen wir ein Pilotprojekt vor, das sich auf die Rolle der Berufsberatung konzentriert, die anspruchsvoller geworden ist und sich schneller und flexibler an die sich ändernden Bedürfnisse der neuen Arbeitswelt anpassen muss.

Das CareerBot-Projekt umfasst 4 Hauptergebnisse:

Darüber hinaus wird in Griechenland eine Fortbildungsveranstaltung für Berufsberater*innen stattfinden und gegen Ende des Projekts werden zehn Multiplikatorenveranstaltungen organisiert, um die Projektergebnisse weiterzugeben und alle relevanten Interessengruppen auf das neue CareerBot-Tool und seine Vorteile aufmerksam zu machen.

CareerBot Inhalt und Methodik
CareerBot-Tool (ChatBot)
Integriertes CareerBot Training für Berufsberater*innen
Transfer-Handbuch für die Implementierung mit Fokus auf Organisationsentwicklung (OD)

 

Projektdauer
November 2021 bis August 2024

 

Web
Website: careerbot.eu
LinkedIn: www.linkedin.com/company/eucareerbot

 

Projektpartner
Hafelekar Unternehmensberatung, AT
Tiroler Soziale Dienste GmbH, AT
Synergasia Enegon Politon, GR
Pontydysgu SL, ES
Consultoría de Innovación Social, ES
Ballymun Job Centre Co-operative Society Limited, IE

 

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung (Mitteilung) trägt allein die VerfasserIn; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

 

Über uns

In zahlreichen Tiroler Gemeinden befinden sich Unterkünfte für geflüchtete Menschen. Für die Betreuung ist die Tiroler Soziale Dienste GmbH (TSD) zuständig. Die engagierten Mitarbeiter*innen helfen diesen Menschen vor Ort, sich in Tirol einzuleben. Des Weiteren betreibt die TSD drei Notschlafstellen und einen geschützten Raum für suchtkranke Menschen sowie ein Wohnprojekt für Frauen mit und ohne Kinder.

Parteienverkehr

Unser Parteienverkehr findet jeden Donnerstag zwischen 14:00 und 16:00 in der Trientlgasse 2, 6020 Innsbruck, statt.

Kontakt

Tiroler Soziale Dienste GmbH
Sterzinger Straße 1
6020 Innsbruck

+43 512 21440

Copyright © Tiroler Soziale Dienste