Unterbringungsarten - Tiroler Soziale Dienste

Unterbringungsarten

Personen, die einen Anspruch auf Grundversorgungsleistungen haben, werden meist organisierten Unterkünften zugewiesen. Es gibt verschiedene Modelle der Verpflegung:

Vollversorgungseinrichtungen

Die AsylwerberInnen werden in einem Quartier untergebracht und erhalten drei Mahlzeiten täglich. In Speisesälen wird gemeinsam gegessen.

Selbstversorgungseinrichtungen

Es gibt auch Unterkünfte, in denen sich die AsylwerberInnen selbst versorgen. Die Heime sind mit Einzelkochgelegenheiten oder Gemeinschaftsküchen entsprechend ausgestattet.

Private Unterkünfte

Es besteht auch die Möglichkeit, privat Wohnraum anzumieten. Das ist vor allem dann sinnvoll, wenn sich die AsylwerberInnen bereits seit längerer Zeit in Österreich aufhalten und abzusehen ist, dass sie einen positiven Asylbescheid erhalten. Wenn AsylwerberInnen im Asylverfahren selbst eine Privatunterkunft organisieren, müssen sie es mit der TSD vorher absprechen.

 

Über uns

In zahlreichen Tiroler Gemeinden befinden sich Unterkünfte für geflüchtete Menschen. Für die Betreuung ist die Tiroler Soziale Dienste GmbH (TSD) zuständig. Die engagierten Mitarbeiter*innen helfen diesen Menschen vor Ort, sich in Tirol einzuleben. Des Weiteren betreibt die TSD drei Notschlafstellen und einen geschützten Raum für suchtkranke Menschen.

Parteienverkehr

Aufgrund der aktuellen Situation ist der Parteienverkehr vorläufig ausgesetzt.

In dringenden Fällen kontaktieren Sie bitte:

+43 699 16 340 451

Kontakt

Tiroler Soziale Dienste GmbH
Sterzinger Straße 1
6020 Innsbruck

+43 512 21440

Copyright © Tiroler Soziale Dienste