Bildung - Tiroler Soziale Dienste

Bildung

Die Tiroler Soziale Dienste GmbH vernetzt sich mit Schulen, Universitäten, Fachhochschulen sowie den Lehrbetrieben und koordiniert die spezifischen Bildungsmaßnahmen gemeinsam mit allen Beteiligten. Bildung ist ein zentraler Schlüssel für Integration und Verständigung. Eine Teilnahme am gesellschaftlichen Leben, die Fähigkeit, sich in einer neuen Lebenswelt zurechtfinden zu können, Rechte und Pflichten sowie Unterschiede zwischen den Kulturen zu verstehen ist unter anderem eine Frage von Bildung. Ebenso wie der Abbau von Ängsten und Unsicherheiten!

Kindergarten

Kinder mit fünf Jahren sind im verpflichtenden Kindergartenjahr und müssen einen Platz erhalten.

Schule

Alle in Österreich lebenden Kinder bis zum 15. Lebensjahr haben das Recht und die Pflicht auf den Schulbesuch. Somit wird auch AsylwerberInnen ein regulärer Platz vom Landesschulrat zur Verfügung gestellt. Die Kinder müssen in der jeweiligen Wohnsitzgemeinde in der Schule angemeldet werden. Nach absolvierter Schulpflicht besteht die Möglichkeit, die Bildung an einer höher bildenden Schule weiterzuführen.

Zur Unterstützung der Flüchtlingskinder sind an Tiroler Pflichtschulen MitarbeiterInnen der TSD, sogenannte Lernassistenzen, vor Ort. Sie sind eine zentrale Schnittstelle zwischen den Schulen, Eltern und dem Betreuungspersonal.

Pflichtpraktika

Im Rahmen einer Ausbildung können Asylwerbende ein Pflichtpraktikum absolvieren. Hierfür ist keine Arbeitserlaubnis erforderlich und die Flüchtlinge sind über das Ausbildungsinstitut unfallversichert.

 Mehr Informationen erhalten Sie via E-Mail unter integration@tsd.gv.at.

 

Land Tirol - Integrationsstrategie für Flüchtlinge

Das Land Tirol arbeitet derzeit an einer Integrationsstrategie für Flüchtlinge, welche die Bereiche Deutsch, Bildung und Arbeit, Wohnen, Gesundheit und Soziales, Begegnung und Zusammenleben sowie bereichsübergreifende Angebote zusammenfassen und vernetzen soll. In einem ersten Schritt wurden dafür die bestehenden Angebote in diesen Bereichen erhoben und eine Übersicht erstellt.

Über uns

In zahlreichen Tiroler Gemeinden befinden sich Unterkünfte für geflüchtete Menschen. Für die Betreuung ist die Tiroler Soziale Dienste GmbH (TSD) zuständig. Die engagierten Mitarbeiter*innen helfen diesen Menschen vor Ort, sich in Tirol einzuleben. Des Weiteren betreibt die TSD drei Notschlafstellen und einen geschützten Raum für suchtkranke Menschen.

Parteienverkehr

Unser Parteienverkehr findet jeden Donnerstag zwischen 14:00 und 16:00 in der Trientlgasse 2, 6020 Innsbruck statt.

Bei dringenden Angelegenheiten melden Sie sich bitte unter:

 

+43 699 16 340 451

Kontakt

Tiroler Soziale Dienste GmbH
Sterzinger Straße 1
6020 Innsbruck

+43 512 21440

Copyright © Tiroler Soziale Dienste