Sie haben Fragen? +43 512 21440

Argumentieren gegen Stammtischparolen

Argumentieren gegen Stammtischparolen

Wer kennt sie nicht, die Stammtischparolen? Diese meist diskriminierenden, generalisierenden, schlagwortartig vorgebrachten und oft menschenverachtenden Äußerungen. Diese „Parolen“ werten oft ganze Menschengruppen ab (die „Flüchtlinge“, die „Frauen“, die „Gutmenschen“, etc.) und tragen dazu bei, Vorurteile zu reproduzieren und Ausgrenzung oder gar Hass zu rechtfertigen.

  • Was ist diesen Parolen entgegenzusetzen?
  • Warum fallen uns oft die Argumente erst später ein?
  • Ist es überhaupt möglich, mit Argumenten zu antworten?

Der Workshop gibt einen Einblick in die Struktur und Mechanismen dieser „Parolen“. Zugleich werden mögliche Handlungsstrategien besprochen und ausprobiert, um menschenverachtenden Aussagen, die öffentlich artikuliert werden, effektiv zu widersprechen, ohne dabei eigene Werte (demokratisches Verständnis, Menschlichkeit und Zivilcourage) aufzugeben.

Zielgruppe

Der Workshop ist für MitarbeiterInnen der TSD aber auch Freiwillige und externe Personen konzipiert. Für TSD MitarbeiterInnen wird die Schulung kostenlos angeboten, für registrierte Freiwillige fällt ein Betrag von 30,00 € an, für externe Personen 55,00€.

Datum Uhrzeit Ort Maximale TeilnehmerInnenzahl
25. Januar 2018 09:00 - 17:00 Trientlgasse 2,
6020 Innsbruck
20 Personen

ANMELDEN

Sie sind, ...*
Allgemeine Geschäftsbedingungen*

Über uns

In zahlreichen Tiroler Gemeinden befinden sich Unterkünfte für geflüchtete Menschen. Für die Betreuung ist die Tiroler Soziale Dienste GmbH (TSD) zuständig. Die engagierten MitarbeiterInnen helfen diesen Menschen vor Ort, sich in Tirol einzuleben.

Parteienverkehr

NEU: Trientlgasse 4
6020 Innsbruck

Dienstag 09:00 - 11:00
Donnerstag 14:00 - 16:00

Kontakt

Tiroler Soziale Dienste GmbH
Sterzinger Straße 1
6020 Innsbruck

+43 512 21440

Copyright © Tiroler Soziale Dienste